Über die Roboter-Fußball Weltmeisterschaft

Ob Sie es glauben ob oder nicht – Roboter spielen Fußball und es gibt auch einen internationalen Wettbewerb: die Roboter-Fußball Weltmeisterschaft RoboCup. Die Idee erschien erstmals 1995 in Japan und nur zwei Jahre später fand in Nagoya die erste Weltmeisterschaft statt. 20 Jahre später wird die Meisterschaft fortgesetzt und verschiedene technologische Fortschritte sind sichtbar. Beim RoboCup können Sie eine Vielzahl von Fußballrobotern sehen, von humanoiden über kleinere Roboter bis hin zu solchen, die nur Fußball spielen. Die Roboterliga genießt möglicherweise keinen so herausragenden Status wie die UEFA, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass Roboter in 50 Jahren Menschen bei der Weltmeisterschaft schlagen könnten.

RoboCup 2018

Bei dem RoboCup 2018 sind Teams nach Kanada gereist, um daran teilzunehmen. Eines der besten für den Sieg kam aus Australien, das UNSW-Team, welches in der Kategorie „Standardplattform“ antrat.

In der Kategorie verwenden Teams dieselbe Hardware – einen humanoiden Nao-Roboter von SoftBank, um auf einem Spielfeld von sechs mal neun Metern fünfmal Fußball zu spielen. Die Erstellung der besten Software für vollständig autonome Bots steht im Mittelpunkt des Wettbewerbs. 2014 und 2015 holte sich das Team den Weltmeistertitel. 2016 sind sie schon zu Beginn des Wettbewerbs ausgeschieden und letztes Jahr erreichten sie das Viertelfinale.

In diesem Jahr hat es das UNSW-Team erneut in das Viertelfinale geschafft. Hier trafen sie auf das HULK-Team der Technischen Universität Hamburg aus Deutschland. Trotz eines 2: 2-Unentschieden verlor die UNSW nach einem Elfmeterschießen letztendlich 2-4. Das Nao-Team HTWK von der Hochschule Leipzig gewann den Standard-Plattformwettbewerb. Sie bezwangen ein weiteres deutsches Team, B-Human von der Universität Bremen, mit 1:0 im Finale.

International Convention Center Sydney 2019

Zweitausend Innovatoren und Forscher aus 50 Nationen werden dieses Jahr im Juni in Sydney, Australien, zusammenkommen, um an dieser großen Robotik-Veranstaltung teilzunehmen. Zusammen mit der University of New South Wales (UNSW) und dem RoboCup Junior Australia sicherte sich Business Events Sydney die Veranstaltung in ihrer Heimatstadt mit dem höchsten Gebot. Innovatoren und Forscher werden sich auf der Veranstaltung versammeln und um den Roboter-Fußball Weltpokal zu kämpfen. Robotik wird zu einem neuen globalen Wettbewerb. Die Veranstaltung findet im Darling Harbour-Vorland und im International Convention Center Sydney (ICC Sydney) statt. Es ist fast 20 Jahre her, seit die Veranstaltung in Australien stattfand. Der neue International Convention Center Sydney verfügt jedoch über die neueste Technologie für die Veranstaltung. Zu den verschiedenen Veranstaltungen des RoboCup gehören neben der Roboter-Fußball Weltmeisterschaft auch Such- und Rettungsdienste, Pflegeassistenz und andere reale Szenarien. Die Veranstaltung zieht Zuschauer aus vielen Top-Technologieunternehmen wie Google, Microsoft und Dell.

600 Teams treten vor 20.000 Zuschauern an

Die Roboter-Fußball Weltmeisterschaft besteht aus über fünf Ligen, von denen die Standard Platform League die am stärksten umkämpfte ist. Hier verwenden Teams identische Roboter, die jedoch auf eigene Software angewiesen sind, um zu gewinnen. In dieser Liga hat die UNSW einen Rekord von fünf Weltmeistertiteln gewonnen. In der Regel sin die Roboter etwa hüfthoch und konkurrieren auf einem 9 Meter langen Feld. Um sich zu bewegen, verlassen sich die Roboter während des Spiels auf Algorithmen. Menschen dürfen sie nicht kontrollieren. Der RoboCup bringt die Besten der Besten in der Robotik zusammen. An sechs Tagen werden bis zu 600 Teams vor 20.000 Zuschauern antreten. Die Veranstaltung zielt darauf ab, Innovationen von jungen Studenten zu fördern sowie das Interesse an Robotik und fortgeschrittenen autonomen Systemen zu wecken. Der RoboCup feiert die Entwicklungen in den Bereichen künstliche Intelligenz, fortschrittliche Fertigung und eröffnet spannende Arbeitsplätze für zukünftige Generationen.